Das Agrarbündnis fährt vom 18.1.2019-20.1.2019 mit dem Bus zur Demo „Wir haben es satt“ nach Berlin

Abfahrt um 8 Uhr in Fridolfing

Weitere Zusteige Möglichkeiten und Abfahrtszeiten bei Anmeldung

Anmeldung bei Hubert Sepp unter 08685/216 bis 16.12.2018

Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen!

Für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung, für Klimagerechtigkeit und gutes Essen!

Gutes Essen, eine klimagerechte Landwirtschaft und der Erhalt der Bauernhöfe – das steht gerade auf dem Spiel. 2019 entscheidet die Bundesregierung bei der EU-Agrarreform (GAP) maßgeblich mit, welche Landwirtschaft die EU Jahr für Jahr mit 60 Milliarden Euro unterstützt. Aktuell gilt: Wer viel Land besitzt, bekommt viel Geld. Schluss mit den Steuermilliarden an die Agrarindustrie! Der Umbau zu einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft kann nicht mehr warten.

Bei den Verhandlungen in Brüssel muss sich die Bundesregierung an die Seite der Bäuerinnen und Bauern stellen, die Tiere artgerecht halten, insektenfreundliche Landschaften schaffen und gutes Essen herstellen.

Deswegen schlagen wir – die bunte, vielfältige und lautstarke Bewegung – mit unseren Töpfen Alarm für die Agrarwende!

 

 

Weltweites Höfesterben stoppen +++ Für gesundes Essen für alle +++ Für Klimaschutz und Artenvielfalt +++ Für artgerechte Tierhaltung und weniger Fleischkonsum +++ Für Ernährungssouveränität und gerechten Welthandel +++ Für eine Digitalisierung ohne Konzerne und Datenklau +++ Für eine Landwirtschaft ohne Ackergifte +++ Für Entwicklungszusammenarbeit mit ökologischen Grundsätzen +++ Für eine sozialgerechte bäuerliche und ökologische EU-Agrarreform (GAP) +++ Nein zur neuen Gentechnik wie Crispr und Gene Drives +++ Für ein solidarisches Europa – Geflüchtete willkommen +++

 

Wir fordern: Schluss mit dem Gießkannen-Prinzip!

  • Subventionen nur noch für umwelt- und klimaschonende Landwirtschaft!
  • Öffentliche Gelder nur noch für artgerechte Tierhaltung!
  • Mehr Unterstützung für kleine und mittlere Betriebe, die gute Lebensmittel für uns alle erzeugen!

Sei dabei, wenn wir dafür mit Zehntausenden im politischen Berlin demonstrieren. Wenn sich bei der weltgrößten Agrarmesse „Grüne Woche“ und dem Agrarministergipfel alles um die Zukunft von Essen und Landwirtschaft dreht, fordern wir gemeinsam den Umbau der Landwirtschaft: Wir haben Agrarindustrie satt – Essen ist politisch!

Demo: 19. Januar 2019 | 12 Uhr | Brandenburger Tor | Berlin

——————————————————————————————————————————————————————————

Der BUND Traunstein lädt ein:

 

Die Veranstaltung “Unsere Salzach – Ein Lebensraum in Gefahr” findet am 11.12.2018 um 19.30 Uhr in Tittmoning im Veranstaltungsraum des Rathauses statt.
Ich würde mich sehr freuen, wenn wir Sie bei der Demo in Berlin am 19.01.19 und/oder bei den Vorträgen in Tittmoning begrüßen dürften und verbleibe mit

herzlichen Grüßen
Sandra Tasch
Bund Naturschutz
Kreisgruppe Traunstein

 

Donnerstag, der 17.01.2019 um 19.30 Uhr, Unterwirt in Fridolfing:  Biobauernstammtisch  Am 17.01. findet beim Unterwirt in Fridolfing ein erster Biobauernstammtisch in der Ökomodellregion statt. Es geht um einen zwanglosen Austausch, über Verbandszugehörigkeiten hinweg. Nicht nur Biobauern, auch Landwirte, die über eine Umstellung auf Ökolandbau nachdenken oder sich einfach nur austauschen wollen, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Foto: Pixabay