Friedensdemonstration Berlin: Nein zu Aufrüstung, Imperialismus und Krieg!

Mit der Friedensdemonstration HIROSHIMA MAHNT! Abzug aller Atomwaffen und US-Truppen – Raus aus der NATO! am heutigen Samstag (04.08.2018) in Berlin erreichten die Aktionen der Friedensbewegung ihren Höhepunkt im Friedenssommer 2018.
Start war um 13 Uhr am Alexanderplatz, von dort aus bewegte sich der Demonstrationszug bei sonnigem Wetter über “Unter den Linden” in Berlins Mitte zur US-Botschaft am Brandenburger Tor, wo zur Stunde die Friedenskundgebung stattfindet.

 

Friedensdemonstration HIROSHIMA MAHNT! Abzug aller Atomwaffen und US-Truppen – Raus aus der NATO!, Berlin-Mitte 04.08.2018

Eröffnet wurde die Kundgebung durch die Kabarettistin Jane Zahn, es folgen derzeit verschiedene Redner aus der Breite der Friedensbewegung. Den Organisatoren der FbK (Friedensbewegung bundesweite Koordination) ist insbesondere daran gelegen, ganz im Sinne der klassischen Friedensbewegung ein breites gesellschaftliches Spektrum für konkrete Friedenspolitik und insbesondere den NATO-Austritt und eine solidarische, gemeinsam handelnde Friedensbewegung zu formieren.

Die, in der Retrospektive als legendär beschriebenen, Friedensdemonstrationen gegen die NATO-Aufrüstung in den 80er Jahren konnten nur deshalb hunderttausende Menschen mobilisieren, weil die klassische Friedensbewegung sich nicht aus­ei­n­an­der­di­vi­die­ren liess und ein breites gesellschaftliches Bündnis aller Demokraten formierte.

Dieses streben nach Einheit in der friedenspolitischen Aktion wurde durch zahlreiche Teilnehmer heute immer wieder thematisiert: Friedensbewegung bedeutet den gemeinsamen Dienst aller an der historischen Verantwortung, unabhängig von individuellen Weltanschauungen. Weder ist die Friedensbewegung der Ort für Parteipolitik noch für soziokulturelle Grüppchenbildung. Die Gesellschaft auf ein konkretes friedenspolitisches Ziel fokussieren, nicht mehr und nicht weniger ist heute unser aller Aufgabe.

Andreas Maurer, Kommunalpolitiker der Linkspartei
Friedensdemonstration HIROSHIMA MAHNT! Abzug aller Atomwaffen und US-Truppen – Raus aus der NATO!, Brandenburger Tor Berlin 04.08.2018

Andreas Maurer, Kommunalpolitiker der Linkspartei, betonte auf der Demonstration, dass es zu den Zielen der Friedensbewegung gehöre, die von der NATO geforderte weitere geplante massive Aufrüstung der Bundeswehr zu verhindern. Auch dürften keine deutsche Soldaten in Auslandseinsätze geschickt und Waffenexporte sollten eingestellt werden. Auch Maurer plädierte für den Austritt aus dem Kriegsbündnis NATO.

ARD Tagesthemen: HIROSHIMA MAHNT! Raus aus der NATO! und Sahra Wagenknechts neue Sammlungsbewegung

Die ARD Tagesthemen haben am Abend über die heutige Friedensdemonstration “HIROSHIMA MAHNT! Abzug aller Atomwaffen und US-Truppen – Raus aus der NATO!” in Berlin berichtet und mit dem Thema neue Sammlungsbewegung “aufstehen” von Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine vermischt.

ARD Tagesthemen: HIROSHIMA MAHNT! Raus aus der NATO! und Sahra Wagenknechts neue Sammlungsbewegung

Warum wissen wir nicht, denn die FbK (Friedensbewegung bundesweite Koordination) hat sich bislang gar nicht zu Wagenknechts Sammlungsbewegung geäussert. Wir kennen auch das endgültige Programm der neuen Sammlungsbewegung nicht und ob dieses die Forderung nach NATO-Austritt enthält.

FbK Presse