Autor: gradraus-Leser (siehe Text)

Wolfgang Koschnick streitet für direkte Demokratie

Haben wir eine Demokratie, und wenn ja, was für eine? Geht alle Gewalt vom Volk aus oder hat es in der repräsentativen Demokratie überhaupt gar nichts zu entscheiden? Bestimmen nicht vielmehr die Beamten in den Behörden, und tut die Staatsverwaltung nur das, was die Milliardäre wollen? Bestimmt nicht der Parteienklüngel, der von den Konzernen mit Spendengeldern geschmiert wird? Im Folgenden bringen wir zusammengefasst und verkürzt einige wesentliche Gedanken und Aussagen von Wolfgang Koschnick, die er auf den Nachdenkseiten formuliert hat: http: www.nachdenkseiten.deQp=32897 . Koschnick sieht die repräsentative Demokratie am Ende und hat dazu ein Buch geschrieben:  Eine Demokratie haben wir...

Read More

Kurt Messerschmidt, Überlebender des „Todesmarsches“ nach Surberg, mit 102 Jahren verstorben

Vergangene Woche erreichte den Traunsteiner Kreisverband der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-BdA eine traurige Nachricht: Kurt Messerschmidt ist am 12. September in einer Klinik seiner Heimatstadt Portland im US-Bundesstaat Maine, verstorben. Er wurde über 102 Jahre alt und war der letzte Überlebende des Todesmarsches von KZ-Häftlingen, der am 3. Mai 1945 bei Surberg, wenige Stunden vor der Befreiung, mit einem Massaker von SS-Männern endete. Kurt Messerschmidt hatte damals unglaubliches Glück: Er konnte in der Nacht vorher aus dem Stall im Brunnerbräukeller in Traunstein fliehen, in dem die völlig entkräfteten Häftlinge nach tagelangen Märschen die Nacht verbringen sollten. Er schlug...

Read More
  • 1
  • 2
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.